[play!] Theater

Eckard Bade

Theaterpädagoge, Schauspieler, Clown, Sprecher 

Krimi To-Go

"Die Fälle des Kommissar Hans Habicht"


Seit 2011 ermittelt Kommissar Hans Habicht in verschiedenen Stadtteilen Stuttgarts und konnte mittlerweile mit der Unterstützung von sehr vielen Kindern als Detektivnachwuchs und oft auch mit der (manchmal leidlichen) Unterstützung des Polizisten Heribert Schlaufuchs einige knifflige Fälle lösen.


Krimi To-Go

"Die Fälle des Kommissar Hans Habicht" ist eine Reihe interaktiver Kindertheaterstücke im öffentlichen Raum. Eine Gruppe von ca. 20 Kindern begibt sich mit dem Kommissar auf eine spannende Schnitzeljagd, auf der sie hilfsbereiten oder auch mal seltsamen Figuren begegnen und dabei recherchieren, ermitteln und sehr aufmerksam sein müssen, damit ihnen kein Hinweis entgeht.

"Die Fälle des Kommissar Hans Habicht" sind spannende, sehr aufwändig ausgestattete Mitmachtheaterstücke für Kinder, die auf Anfrage gerne auch für ein erwachsenes Publikum umgeschrieben werden können. In jedem der Stücke werden die verschiedenen Rollen von drei Schauspielern eines inzwischen großen Schauspielerteams mit viel Empathie für das Publikum und mit großer Spielfreude dargestellt. Es wird bei fast jedem Wetter unter freiem Himmel gespielt.


Bei sechs verschiedenen Fällen sucht Kommissar Hans Habicht tatkräftige Unterstützung von mutigen Kindern als Detektivnachwuchs:

Krimi To-Go

Fall 1: "Der seltsame Tote auf der Gänsheide"

Gerade erklärt der Polizist Heribert Schlaufuchs den Kindern, was ein ordentlicher Detektiv alles können muss, als plötzlich das Telefon klingelt: Auf der Gänsheide ist ein Mord geschehen! Heribert Schlaufuchs bekommt es mit der Angst zu tun und verschwindet. Kommissar Hans Habicht übernimmt.

Kann der Kommissar zusammen mit den Kindern den Fall klären? Was ist geschehen? Und vor allem: Wo ist eigentlich die Leiche?

"Der seltsame Tote von Gablenberg" ist der erste Fall von Hans Habicht, der die Kinder vom Eugensplatz auf die Uhlandshöhe führt.

Fall 2: "Der verfluchte Edelstein"

Ein blutverschmiertes Buch wird in der Bibliothek am Mailänder Platz abgegeben. Die seltsamen Einträge darin führen die Kinder viele hundert Jahre zurück in die Zeit von Marco Polo: Vom Fluch eines Diamanten ist die Rede.

Stehen die vielen Todesanzeigen in dem Buch im Zusammenhang mit diesem mächtigen Edelstein? Und was hat all das mit einer gestohlenen Schatzkarte zu tun?

Zusammen mit Kommissar Hans Habicht führt dieser Fall die Kinder bis hoch hinauf auf die Mönchhalde in Stuttgart-Nord.

Fall 3: "Das Gift im Grundwasser"

Eigentlich ist es die Aufgabe vom Polizisten Heribert Schlaufuchs, die Kinder zu Umweltdetektiven auszubilden: Viel zu viel Müll wird in Stuttgart einfach so achtlos auf Straßen und in Gewässer geworfen. Doch dann erscheint plötzlich Kommissar Hans Habicht mit einem ganz anderen Anliegen: Im Wirtschaftsgymnasium West ist schon wieder eingebrochen worden. Dabei hat der Kommissar nichtmal den letzten Einbruch dort klären können. Nun sollen die Kinder helfen. Doch schon bald wird der Fall verzwickt: Ein sehr gefährliches Gift scheint eine wesentliche Rolle zu spielen. Und ein geheimnisvoller maskierter Mann taucht immer wieder auf, der offenbar weit mehr weiß, als er verrät.

Dieser Fall führt die Kinder und den Kommissar auf dunklen Wegen über die Karlshöhe.

Fall 4: "Das rätselhafte Testament"

Am Tag der Beerdigung von Horst Höfer, einem Butler, der jahrelang für die Familie von Württemberg in der Villa Berg gearbeitet hat, wird an seinem Grab ein Trauerkranz mit einer sehr merkwürdigen Aufschrift gefunden: Von einem schrecklichen Betrug ist da die Rede, was natürlich umgehend Kommissar Hans Habicht auf den Plan ruft. Je mehr er und sein Detektivnachwuchs sich jedoch mit dem Fall beschäftigen, desto rätselhafter wird das Verhältnis der Familien Höfer und von Württemberg zueinander. Und dann ist plötzlich auch noch ein Diebstahl aufzuklären.

Dieser Fall führt die Kinder und den Kommissar rund um die Villa Berg in den Stuttgarter Osten.

Krimi To-Go

Fall 5: "Das magische Amulett"

Die Frau des Pfarrers von der Kreuzkirche wurde entführt. Schnell wird dem Kommissar und den Detektiven jedoch klar, dass es sich hier keineswegs um eine gewöhnliche Entführung handelt, denn der Pfarrer beschreibt die Entführerin ganz außer sich als Hexe! Immer mysteriöser und märchenhafter wird der Fall, so dass der Kommissar beginnt, an seinem gesunden Menschenverstand zu zweifeln: Kann es sein, dass es tatsächlich Hexen, Elfen und echte Magie gibt?

Die Suche nach Antworten führt die Kinder und den Kommissar durch schmale Gassen und finstere Wälder ins märchenhafte Heslach.

Fall 6: "Der Schatz im Müll"

Seit geraumer Zeit häufen sich in Stuttgart seltsame Diebstähle. Die Beute ist allerdings keineswegs attraktiv: Es handelt sich um Müll! Zuerst wurden nur Papierkörbe und Müllcontainer geplündert, doch als plötzlich ein ganzer Müllwagen verschwindet, ist das Maß voll: Kommissar Hans Habicht macht sich zusammen mit seinem Detektivnachwuchs an die Aufklärung dieser seltsamen Diebstähle. Immer tiefer verstricken sie sich dabei in die Machenschaften eines skrupellosen Piraten, was letztenendes eine großartige Schatzsuche zur Folge hat.

Dieser Fall führt die Kinder und den Kommissar an den Neckar zwischen Bad Cannstatt und Mühlhausen.

Krimi To-Go

Information & Buchung

Teilnehmer

bis zu 20 Kinder (auf Anfrage auch ganze Schulklassen) im Alter von 8 - 12 Jahren

Dauer

ca. 2 Stunden

Termine

Die festen Termine entnehmen Sie bitte den Seiten des Veranstalters:

→ Jugendamt Stuttgart, Kinderförderung und Jugendschutz.

Terminanfragen für Gruppenbuchungen, z.B. von Schulklassen, richten Sie gerne direkt an mich:

→ Kontakt.

Krimi To-Go

Buchung

Wenn Sie Ihr Kind für einen der festen Termine anmelden möchten, wenden Sie sich bitte an den Veranstalter:

  Jugendamt Stuttgart, Heike Simmerlein

  Tel.:   0711-21657714

  E-Mail: heike.simmerlein@stuttgart.de

Wenn Sie eine Gruppenbuchung anfragen möchten, wenden Sie sich gerne direkt an mich: → Kontakt.

Auf Anfrage lassen sich alle Fälle auch für Erwachsene Teilnehmer umschreiben oder ganz neue Fälle mit speziellen Inhalten und an speziellen Orten ausarbeiten. Setzen Sie sich für weitere Informationen gerne mit mir in Verbindung: → Kontakt


[play!] – einfach spielen, spielend einfach.