[play!] Theater

Eckard Bade

Theaterpädagoge, Schauspieler, Clown, Sprecher 

Theaterkurse in Schulen

Schultheater

Einfach. Spielen. Lernen.


Seit 2006 arbeite ich als selbstständiger Theaterpädagoge an öffentlichen und privaten Schulen unterschiedlicher Schulformen und Bildungsgänge mit Schüler*innen aller Altersklassen und mit verschiedensten Bedürfnisprofilen.

Ich biete

  • die professionelle Durchführung kurzer Theaterworkshops, einer Theaterwoche oder komplexer Theaterprojekte
  • regelmäßigen Theaterunterricht im Rahmen einer Theater-AG oder einer Theaterwerkstatt
  • als zielorientiertes Projekt mit Aufführung oder als prozessorientiertes Projekt ohne Aufführung
  • unter Berücksichtigung ihrer individuellen Wünsche und Vorstellungen

Mögliche Schwerpunkte der prozessorientierten Theaterarbeit:

  • Training von Selbst- und Sozialkompetenzen
  • Kreativitätsförderung und ästhetische Bildung
  • Präsenz- und Sprachförderung, Stärkung von Mut und Selbstbewusstsein
  • Mobbing- und Gewaltprävention, Rassismusprävention und Integration

Mögliche Schwerpunkte der zielorientierten Theaterarbeit:

  • Vorbereitung und Durchführung von Theateraufführungen
  • komplexe spartenübergreifende Theaterprojekte
  • Theater-Kurzprojekte sowie Improvisations- und Ad-Hoc-Theater
Klassenspiel

Hintergrund

Das Theaterspiel entwickelt bei Schülern aller Jahrgangsstufen im hohen Maße Wahrnehmungsvermögen, Erlebnisfähigkeit und Empathie, fördert die Selbst- und Sozialreflexion sowie das Selbstbewusstsein und die Verarbeitung emotionaler Eindrücke und erweitert signifikant das Ausdrucksspektrum.

Die darstellenden Künste sind dank ihres dualen Charakters – kunstschaffendes Subjekt und erschaffenes Kunstobjekt sind identisch – wie keine andere Kunstform geeignet, um kontinuierliche selbstreflektive Prozesse zu intensivieren und damit Selbst- und Sozialkompetenzen maßgeblich zu entwickeln.

Schultheater

Aktuelle Studien

Am 12. Juni 2017 wurden die Ergebnisse von sechs aktuellen sehr umfassenden Studien im „Forschungsfonds Kulturelle Bildung“ vorgestellt.

Das Ergebnis dieser mit 1,2 Mio Euro geförderten interdisziplinären Studien, bei denen 30 Wissenschaftler von zwölf Universitäten, Hochschulen und Instituten rund 3.200 Kinder, Jugendliche, Studierende sowie Künstler im Hinblick auf ihren Erwerb von ästhetischen, emotionalen, kognitiven, sensomotorischen und sozialen Erfahrungen und Kompetenzen begleitet haben, ist eindeutig: Kulturelle Bildung wirkt!


„Musik, bildende Kunst, Theater, Literatur, Tanz und ähnliche Aktivitäten Kultureller Bildung können Heranwachsende in ihrer persönlichen Entwicklung in unterschiedlichen Hinsichten wirksam unterstützen.“

(Quelle: Rat für Kulturelle Bildung e.V.)


Ergebnisse der Studien als Download:

Abschlussbericht

Zusammenfassung


[play!] – einfach spielen, spielend einfach.